Rolf Brigola

Zur Person Rolf Brigola, Mathematik, Fourier Analysis

C’era una volta

 

Miles Davis (1926-1991), Nardis, Hobby-Band


Ben Tucker (1930-2013), Herbie Mann 1961,             
Comin’ Home played with my Hobby-Band

 

 

 
Studium und Promotion in Mathematik
an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Wissenschaftlicher Assistent an der
Fakultät für Mathematik der Universität Regensburg.

Gastwissenschaftler am
Center for Stochastic Processes, University of North Carolina at Chapel Hill, N.C., USA.

Entwicklung und Anwendung mathematischer Verfahren (Elektrodynamik,
Regelungstechnik, Elastizitätsprobleme) im Bereich Energietechnik der
Siemens AG in Erlangen in den Jahren 1974-1979.
Entwicklung von Betriebssystem- und Anwender-Software für digitale Kommunikationssysteme
im Bereich Nachrichtentechnik der Siemens AG in München in den Jahren 1985-1988.

Von 1988 bis 2016 Professor für Mathematik an der heutigen
TH Georg Simon Ohm in Nürnberg.

Seit 2017 freiberuflich tätig

Arbeits- und Interessengebiete
Funktionalanalysis, Stochastische Prozesse und Anwendungen.

Für meine IT-Arbeit verwende ich meist freie Software mit
            

                        

Für die Mathematik-Beispiele, die hier eingestellt sind, habe ich Mathematica, Matlab und Maple verwendet.
Sie sind gedacht für Studentinnen und Studenten im Grundstudium.
Für diese Programme gibt es preisgünstige Studenten- oder Home-Lizenzen. Sie stehen an vielen Hochschulen
für Studenten und Professoren im dortigen Netzwerk kostenlos zur Verfügung.